Hornwood

Hochzeiten und Hinterhalte
Wie Ramsay Snow den Norden ausspielte

Viel ist passiert, seit Halys und Daryn Hornwood getötet wurden.

  • Die Krankheit, die in Widow’s Watch ausgebrochen ist, scheint (laut Maester Medrick) das Schmetterlingsfieber einer einzelnen Insel aus Sothoryos sein, dem Kontinent südöstlich von Essos.
  • Eddard Stark ist tot und Robb Stark wurde von den Lords des Nordens und der Flusslande zum König des Nordens und des Dreizacks gekrönt.
  • Rodner Waynwood wurde in der Dreadfort von Ramsay Snow gehäutet.
  • Der Heckenritter, der Korban Harroways Tochter Lysa entjungfert und verlassen hat, wurde in der Dreadfort gesichtet.
  • Der Herbst wurde mittels eines weißen Raben der Citadel angekündigt

Das Abenteuer begann mit ein paar Briefen die Brent aus dem Rabenturm holte und den Vorbereitungen für die Hochzeit zwischen Alys Karstark und Bradyn Hornwood. Während Girlanden aufgehangen und Tische in einer nahegelegenen Lichtung aufgestellt wurden, hatte Yoris Ander, der Schmiedemeister der Hornwood das Schwert für Ser Tylar vollendet und der Truppe noch einige Rüstungsteile gegeben. Er hatte zusätzlich eine Axt für Brent gefertigt und in den Rabenturm bringen lassen, während der Maester-in-Training einige Briefe annahm und verschickte, wie etwa den Brief an die Dreadfort um eine Stellungnahme zur Exekution Rodners abzufordern.

Die Hochzeit, die durch Brent Kenning abgehalten wurde, war ein voller Erfolg. Die Braut hat einen schönen Umhang aus Albino-Schwarzbärfell erhalten und eine edle Goldkette mit Bernsteinen bekommen, während Bradyn einen wiederstandsfähigen Schild bekommen hat. Sie hielten ein kleines Handgemenge ab um dem Fest Entertainment zu bieren: Ein Karstark Soldat namens Whitefield gewann.

Nach der Hochzeit schloss sich das frischgebackene Ehepaar für eine Woche in ihr Schlafzimmer während der Rest der Gruppe die Ländereien bewachte. Als sie endlich das Zimmer verließen wurden sie von Prinz Bran Stark zum Erntefest in Winterfell eingeladen.
Dort angekommen trafen sie eine Vielzahl an Lords und Ladies. Während ein paar Ritter der Freys und Manderlys einen Schaukampf durchführten, wurde Bradyn von dem Master-at-Arms von Winterfell Rodrik Cassel zu Bran geführt um dort die Probleme zwischen den Hornwoods und Boltons aufzuklären und die Erkenntnisse aus Widow’s Watch weiterzutragen.

Nach dem Essen und der Feier verlies Donella Hornwood die Festivitäten früher als der Rest der Truppe und erreichte die Hornwood nicht. Während die Patrouillen nach Donella suchten, kümmerte sich Bradyn um die Angelegenheiten der Hornwood.

Eine Woche später kamen Berichte über Attacken und Übergriffe der Ironborn ein. Sie attackierten mehrere Burgen, nahmen Moat Cailin und Deepwood Motte ein, wurden jedoch von der Garnison aus Winterfell vor der Burg Torrhen’s Square vernichtend geschlagen. Als die Garnison ausgeflogen war, wurde Winterfell von Theon Greyjoy eingenommen. Als die Hornwood sich bereit machte Rodrik Cassel im Unterfangen zu unterstützen Winterfell zurückzuerobern, wurde bekannt, dass Ramsay Snow Donella Hornwood geheiratet hat und sich Räuber in der Ruine im Hornwood Wald eingenistet haben.
Mit all diesen Problemen konfrontiert, schickte Bradyn seine Kavallerie zur Ruine um den Banditen den Garaus zu machen, während er mit einhundert Bogenschützen auf dem Weg nach WInterfell war um dort zu helfen.

Die Belagerung war kurz davor in einem Nachtangriff auf Winterfell zu enden, als die Verstärkung der Boltons eintraf. Bevor die Boltons Wintertown, die Ortschaft vor Winterfell, erreichten, brachen sie in einen Ansturm aus und griffen die Armee der Starks an. Bradyn und seine Hundertschaft flohen, ließen allerdings zwei Dutzend Bogenschützen zurück um den Rückzug zu decken. Doch wurden Sie kaum einen halben Tagesritt von der Burg Cerwyn entfernt von einer berittenen Einheit der Boltons aufgespürt und angegriffen. Die Gruppe um Bradyn überlebte siegreich, allerdings stark verwundet und es blieb nur ein einziger Bogenschütze übrig, Schütze Scott.

Die Armee der Stark-Unterstützer war vernichtend geschlagen worden und viele Lords und Adelsmänner tot. Die Boltons zündeten Winterfell an und richteten die Ironborn hin, die sich noch in der Burg befanden. Durch den Abzug der Truppen aus Torrhen’s Square konnten die Ironborn die Burg beim zweiten Versuch erfolgreich einnehmen.

Aus den Südlanden kamen die Nachrichten, dass Renly Baratheon tot sei und Stannis Baratheon einen Großteil der Armeen seines Bruders übernommen habe. Gleichzeitig würden wohl Allianzen zwischen den Tyrells und den Lannistern geschmiedet werden.

Die Gruppe machte sich auf den Weg zurück zur Hornwood wurden jedoch zu ihrem Glück wenige Wegstunden vor der Burg von einem verletzten Farmer aufgehalten und informiert, dass auch hier Verrat und Totschlag Einzug hielten. Ramsay Snow kam mit seiner Frau Donella zur Hornwood und hat die Burg eingenommen. Ein großer Teil der Garnison konnte fliehen und befang sich einige Stunden südlich von Wolfwater im Hornwood Wald. Sie erreichten die Truppen und dort traf Bradyn auch seine Frau Alys wieder, um die er sich sorgte. Sie informierte ihn, dass Donella einen Tag nach der Einnahme der Hornwood tot aufgefunden wurde und nicht alle Hornwood Soldaten fliehen wollten und so hingerichtet wurden.

Nachdem sich alle ausgetauscht und informiert hatten, machten sie sich auf den Weg nach White Harbor um dort die Unterstützung von Bradyns Onkel Wyman Manderly zu suchen und schickten Boten nach Ramsgate um Hilfe der Marstens zu bekommen.

Sie hatten White Harbor nach anderthalb Wochen erreicht und machten mit Wyman den Deal die Hornwood zurückzuerobern, aber wenn möglich keinen Krieg mit den Boltons heraufzubeschwören. So geschwächt, wie die Starkloyalisten waren, wäre es für beide Seiten ein Blutbad epischer Ausmaße.

Gestorben sind:
Im Süden:

  1. Stafford Lannister
  2. Ser Stevron Frey
  3. Eddard Stark
  4. Hendry Bracken
  5. All members of House Darry
  6. Renly Baratheon
  7. Cortnay Penrose
  8. Robar Royce
  9. Emmon Cuy
  10. Leo Lefford
  11. Robert Brax
  12. Amory Lorch
  13. Ser Imry Florent
  14. Ser Guyard Morrigen
  15. 47 Lordlinge und 619 Ritter neben abertausenden Soldaten bei der Schlacht der Blackwater Bucht
    Im Norden:
  16. Rodrik Cassel
  17. Cley Cerwyn
  18. Leobald Tallhart
  19. knapp 2000 Starkloyalisten bei der Schlacht um Winterfell
    Sonstiges:
    Die Familien der Häuser Glover und Tallhart wurden bei den Eroberungen der Ironborn gefangen genommen.
View
Der weiße Bär

Der weiße Bär
Als die Gruppe um Bradyn seit ein paar Tagen Zuhause, in der Burg Hornwood, waren. Vor dem Frühstück bat Ser Edam Herston, der ehemalige Ritter des Hauses Lugus, um die Ehre als Leibwache Lord Bradyn zu begleiten, um die Aufgabe des verstorbenen Lawrence Rivers fortzuführen. Beim Frühstück erreichte ein Rabe mit einem Brief von seinem Vater die Burg, der ihn wissen ließ, dass dieser mittlerweile mit 20.000 Mann unter der Führung von Robb Stark in den Süden zieht. Er erinnerte Bradyn an seine Pflichten und dankte ihm für die Unterstützung der Ladies Flint und Marston.

Am Vortag ist Rodner, der Master of the Horse, nicht mehr zuhause angekommen und von seiner Frau als vermisst gemeldet worden. Lord Bradyn beauftragte Alon Falker damit, diese Person zu finden.
Der Master of the Hunt bot Lord Bradyn an, einen Kriegshund für ihn aufzuziehen, welches dieser dankend annahm. Er erzählte dem Lord ebenfalls von Gerüchten, die besagten, dass ein weißer Bär die Lande der Boltons durchquert hat und nun auf den Ländereien der Hornwoods sein Unwesen treibt. Bradyn rief direkt eine Jagdtruppe zusammen.
Durch Gerüchte und Beobachtungen andere wurde Alon Falker zugetragen, dass der Master of Arms in letzter Zeit nicht konzentriert arbeiten kann. Nach einer kurzen Konfrontation erfuhr Alon, dass die Tochter von Korben (Master of Arms) von einem Heckenritter verführt worden ist und mit jenem die Burg verlassen hat. Trotz seiner Anstrengungen konnte er die beiden jedoch nicht finden. Alon versprach sich um die Sache zu kümmern um die Aufmerksamkeit des Master of Arms wieder auf seine Aufgabe zu lenken.

Am Abend wird von einer Wache die Meldung gemacht, dass sich 4 Prozessionen der Burg nähern. Nachdem die Banner sichtbar wurden, wurde auf Befehl von Lord Bradyn das Tor geöffnet. Die 4 Gruppen bestanden aus abgesandten von folgenden Personen:
Lady Alys Karstark aus Karhold,
Lady Jorelle Mormont von Bear Island,
Lady Elissa Forrester aus Ironrath und ihrer Tochter Mira,
Lady Wynafryd Manderly aus White Harbor, die Cousine 2. Grades des Lord Bradyn und
Zusätzlich überraschte die eingetroffene Arenette Shreeve die Gäste, die Lord Bradyn auf dem Turnier des Königs kennenlernen durfte.
Jedes der Häuser Karstark, Mormont, Forrester und Manderly kam mit der Absicht den Erben der Hornwood, Daryn, als Heiratspartner zu bekommen. Nach langen Diskussionen mit seinen Beratern, Beschloss Bradyn seinen älteren Bruder der Lady Alys Karstark zu versprechen und den anderen abzusagen.
Er ritt also nach einem weiteren Tag mit seiner Truppe von 7 Leuten bestehend aus Lord Bradyn, Sir Tylar, Brent, Alon Falker und 3 Soldaten die er von einer der Wachen James Snow gestellt bekam, auf den Weg. Nach kurzer Zeit fanden Sie den weißen Bären, wie er sich an einem frisch gerissenen Tier den Magen vollstopfte. Nach einem langen und harten Kampf hatten sie die Bestie besiegt. Jedoch zu einem hohen Preis, die beiden Soldaten, die von James Snow gestellt wurden, wurden von dem Bären getötet. Die Gruppe baute eine Trage um den Bären zurück zur Burg zu schleppen. Nach zwei Tagen erreichten sie wieder die Burg Hornwood und überließen den weitere Verarbeitung der Leiche dem Master of the Hunt Garvy Crowl.
Während der Abwesenheit des Lords hatte sich wieder einiges zugetragen, so zum Beispiel die Kunde, dass Widow’s Watch von einer Krankheit geplagt wird, die sogar Lady Flint hat umkommen lassen. Lord Robin Flint, der an der Seite von Robb Stark kämpft, ist nun der Lord von Widow’s Watch. Lord Bradyn beschloss den Maester und zwanzig Soldaten mit Unterstützungsgütern zu Widow’s Watch zu schicken, damit die Krankheit, wenn möglich, im Keim erstickt werden kann.

Weitere Arbeit für Bradyn ließ jedoch nicht auf sich warten und so musste er sich um einen Stapel Briefe kümmern, die während der Jagd eingetroffen waren.
Der erste Brief war von Renley Baratheon, in dem er sich zum rechtmäßigen König erklärt und die Unterstützung der Lords verlangt.
Der zweite Brief kam von Roose Bolton indem er berichtet, dass Lord Halys Hornwood in der Schlacht gestorben ist. Nachdem der junge Lord dies las und in der Halle bekannt machte, hebten Tylar und Alon ihre Kelche und riefen „Auf Halys“, woraufhin alle im Saal das gleiche taten.
Der dritte Brief wurde von Robb Stark entsendet, indem er sein Beileid bekundet, dass Daryn Hornwood sein Leben für Robb gelassen hatte. Bevor Bradyn den Brief an seine Mutter gab, die bereits blass und dem Zusammenbruch nah war, bat er sie die Halle zu verlassen, damit sie in Ruhe trauern kann.
Der letzte Brief kam ebenfalls von Rob Stark und entschuldigt sich für die vielen Opfer, die das Haus Hornwood für ihn erbrachte und bittet darum, dass das Kommando über die Armee der Hornwood an den Bastard Rickard Snow, dem Halbbruder von Bradyn, gegeben wird, sodass Bradyn nicht selbst in den Krieg muss.
Nach dem Essen wurden dann viele Raben entsendet mit verschiedensten Zielen:
1: Robin Flint, um das Beileid über den Tod seiner Mutter zu bekunden.
2: Ramsgate, um die aktuelle Lage von Widow’s Watch abzufragen.
3: Renly Baratheon, um ihm zu erklären, dass wir ihn nur dann unterstützen, wenn Rob Stark ihn unterstützt.
4: Die Karstarks, um ihnen mitzuteilen das Daryn, der Versprochene zu Lady Alys Karstark, verstorben ist, aber die Hornwoods ihr Versprechen halten und Bradyn, anstelle von Daryn, an Alys versprechen.
5: Sämtliche Nachbarhäuser, um zu dem Leichenschmaus von Lord Halys und Lord Daryn zu laden.
6: Robb Stark, um sich für das Beileid zu bedanken und Rickard Snow zu bevollmächtigen die Armee zu führen.
7: Roose Bolton, eine kurze Danksagung für die Beileidbezeugung.
8: Shreeve, um Aranette eine Absage zu erteilen, da Bradyn als Lord der Hornburg nun Lady Alys Karstark heiraten wird.
Während der nächsten Zeit kümmern sich Alon und Brent um die Angelegenheiten der Burg, um Lord Bradyn unter die Arme zu greifen.
Lord Bradyn erschuf als erste Handlung als Lord von Hornwood die Elk-Guard, eine Elitetruppe an Kämpfern, die den Gold-Cloaks aus Kings Landing ähneln sollen.

View
Der Aufenthalt in Widow's Watch
und die Schlacht bei Ramsgate

Nach einer kurzen Übernachtung in Hornwood sattelt Lord Bradyn’s Gruppe die Pferde und bereiten sich darauf vor, nach Widow’s Watch aufzubrechen.
Sie hatten von Robb Stark persönlich den Auftrag erhalten, nach Widow’s Watch zu reisen und dort Lady Lyessa Flint zu besuchen, da Robb vermutet, dass sie das Ziel von Attentaten sei.

Die Reise verläuft zunächst ereignislos und die Gruppe erreicht das Dorf Wolfwater ohne Probleme, durch welches sie einfach durch reisen.
Kurze Zeit später jedoch stürmen 5 Reiter aus dem Unterholz auf die Gruppe zu und greifen sofort an.
Ein schwerer Kampf entbrennt, da sie nicht mit diesem Überfall gerechnet hatten.
Trotz mehreren Verletzungen und Wunden schaffen Bradyn, Alon, Tylar und Lawrence es dennoch, die Männer zu besiegen. Drei von ihnen töteten sie und zwei schlugen sie in die Flucht.
Nach einer Untersuchung der Leichen stellt sich heraus, dass es sich um Heckenritter handelte, welche einen Brief bei sich trugen, in dem davon die Rede ist, einen silberhaarigen Mann mit einem Hirschschwert zu fangen und ist sich ziemlich sicher, dass es sich um Alon handelt.
Nachdem sie die Ausrüstung und den Proviant der Heckenritter aufgesammelt haben, reitet die Gruppe weiter nach Widow’s Watch.

Dort angekommen, werden sie von Soldaten des Hauses Flint begrüßt, welche sie zu Lady Lyessa und dessen Sohn Robin Flint führen.
Es wird von den merkwürdigen Geschehnissen berichtet, die hier stattgefunden haben:

Lady Lyessa war niedergeschlagen worden in einer Schmiede, die dann in Brand gesteckt worden ist.
3 ihrer Schweine waren an einer Vergiftung gestorben.
Sie hat schwere Magenschmerzen entwickelt nach einer Mahlzeit.

Lady Lyessa meinte jedoch, dies wären lediglich Zufälle.

Nach dem Gespräch mit Lady Lyessa entscheidet sich die Gruppe zunächst, sich vom Maester heilen zu lassen aufgrund der Verletzungen, die sie im Kampf gegen die Heckenritter erlitten hatten, und spricht danach mit den Bewohnern der Burg.

Die Gruppe spricht mit der Wache, die die Schmiede bewachte, einer Bediensteten in der Küche, dem Stallmeister, dem Maester und dem Master-At-Arms, aber können leider keine neuen Erkenntnisse gewinnen.
Auch mit Robin Flint und seinem Cousin Fendrel sprechen sie, welche sich gegenseitig beschuldigen, eventuell an den Attentaten beteiligt zu sein. Konkrete Hinweise gibt es jedoch nicht.
Daraufhin untersucht die Gruppe die Schmiede, kann aber selbst dort keine neuen Erkenntnise gewinnen.
Nachdem diese intensiven Befragungen und Untersuchungen nicht geholfen haben, entscheidet sich die Gruppe dazu, einen Raben an Hornwood und Robb zu schicken, um sie über den bisherigen Verlauf der Ereignisse zu informieren und sich dann die nächsten 6 Tage bis zur Party von Lady Lyessa auszuruhen.

6 Tage später findet dann die Party von Lady Lyessa statt. Als Geburtstagsgeschenk überreicht die Gruppe ihr einen dornischen Wein, da sie für die Lady kein spezielles Geschenk arrangiert hatten.
Es lassen sich alle gut gehen, bis es dann plötzlich einen Tumult in der Küche entsteht. Als Alon Falker dort ankommt, sieht er, wie ein junger Mann aus der Küche stürmt, welcher laut dem Koch an einem der Kochtöpfe rumgefummelt hat.
Ser Tylar Kell kommt kurze Zeit später an und versucht, dem Mann zu folgen, aber scheitert aufgrund seiner Verletzungen.
Nachdem der Inhalt des Kochtopfs weggekippt worden ist, kehrt die Gruppe zu Lady Lyessa zurück und feiert weiter ohne neue Vorkommnisse.
Am Tage darauf trifft die Gruppe sich mit Lady Lyessa, welche einen Brief präsentiert, in dem davon die Rede ist, dass sie umgebracht werden soll.
Unterzeichnet worden ist dieser Brief vom Hause Masten in Ramsgate.
Daraufhin entscheidet die Gruppe sich auf Bitten der Lady Lyessa, Ramsgate einen Besuch abzustatten.

Am nächsten Morgen sieht die Gruppe die Armee des Hauses Flint bereit stehen, um sich Robb Stark anzuschließen. Während diese aufbricht, führen Bradyn und seine Männer kurze Gespräche mit Lady Lyessa und ihren Angestellten, um den Brief zu besprechen und sich zu verabschieden.
Nachdem sich die Gruppe verabschiedet hat, reiten sie Richtung Ramsgate.
Auf dem Weg dorthin kommen sie an der Armee des Hauses Flint vorbei und unterhalten sich kurz mit Gorbin und Fendrel.

In Ramsgate angekommen, spricht die Gruppe mit Lady Isobel Masten und zeigt ihr Lyessa’s Brief. Während der Unterhaltung ruft Lady Isabel nach ihrem Master-At-Arms und Ormand Bleak. Es stellt sich jedoch heraus, dass Ormand fehlt.
Direkt nachdem dies der Gruppe auffällt, wird plötzlich der Alarm geleutet.
Es stellt sich heraus, dass eine große Gruppe an Ironborn Reavern die Burg angreift.
Bradyn, Alon, Lawrence und Tylar stürmen zusammen mit Lady Isobel nach draußen und sehen, dass ein Dutzend Ironborn Reaver es geschafft hat, über die Mauern zu klettern und versucht, das Tor zu öffnen.
Die Gruppe stürmt ins Gefecht und leistet sich einen erfolgreichen, aber harten Kampf mit dem Dutzend Reavern am Tor, welchen Lord Bradyn nur sehr knapp überlebt, da er das Ziel des Reaver-Kommandeurs war. Während des Kampfes erleidet Bradyn’s Knappe Lawrence Rivers leider tödliche Verletzungen und stirbt.
Nachdem die Reaver erfolgreich daran gehindert worden waren das Tor zu öffnen und der Rest der Ironborn vor den Toren von den Soldaten des Hauses Masten geflohen war, entscheidet sich die Gruppe um Bradyn, aufgrund ihrer schweren Verletzungen zwei Wochen auf der Burg Ramsgate zu verweilen.
Nachdem alle sich erholt haben, besprechen sie erneut den Brief mit Lady Isobel, welche Ormand Bleak beschuldigt.
Mit diesen Informationen ausgestattet, entscheidet sich die Gruppe zur Burg Hornwood zurückzukehren, um dem Hause Hornwood von ihren Erlebnissen zu erzählen.

Wichtige Personen:

Lady Lyessa Flint: Herrin des Hauses Flint in Widow’s Watch
Robin Flint: Sohn von Lady Lyessa
Fendrel Flint: Cousin von Robin Flint
Gorbin Celtigar: Master-At-Arms des Hauses Flint

Lady Isobel Masten: Herrin des Hauses Masten
Ormand Bleak: Mann aus dem Süden. Angestellter des Hauses Masten

View
Auf nach Winterfell
oder wie wir den Norden sicherer gemacht haben

Nachdem wir zurück in der Burg Hornwood angekommen sind, mussten wir feststellen, dass die Soldaten dabei sind sich auf einen bevorstehenden Krieg vor zubereiten. Lord Robb Stark hat zu den Waffen gerufen und zieht in den Süden nach Kings Landing. Um festzustellen, was los ist, sprachen wir mit den verschiedenen Menschen in der Burg. Nach einem Gespräch mit Mutter, Vater und den Maester entschieden wir uns dazu weitere Soldaten zum Schutz der Burg und der Dörfer einzustellen. Durch den zweiten Platz bei dem große Tunier müssen wir unsere Stärke zeigen.
Direkt am nächsten Tag besuchte uns überraschender Weise Lord Robb Stark aus dem Hause Winterfell. Nachdem wir zusammen gegessen und mit unseren Master-at-Hunt jagen waren, lud er uns und unsere Armee nach Winterfeld zum Gespräch ein. Vater und Daryn zogen mit der Armee nach Winterfell. Da wir noch einiges in der Hornwood zu erledigen hatten, zogen Ser Tylor, Alon, Brent und Lawrence zuerst Richtung Kings Road und dann nach Norden Richtung Winterfell.

Auf dem Weg übernachteten wir in einer Taverne nach der anderen. Auf der Kings Road trafen wir auch eine Gruppe der Nachtwache mit ihren “Anwärtern”, die gerade auf den Weg zur Mauer waren. Da der Abend anbrach entschieden wir uns mit den Brüdern in einer nahen Taverne zu übernachten. Der Abend wurde lang und es floss reichlich Bier. Übermüdet und leicht angetrunken gingen wir ins Bett, nur um aus dem Schlaf gerissen zu werden. Wir zogen unsere Schwerter und betraten den Schankraum. Ein großer Tumult war zu sehen. Die Brüder kämpften mutig gegen Banditen, die versuchten die “Anwärter” der Mauer zu befreien. Da es unsere Ehre gebietet, kämpften wir gegen die Banditen schafften es jedoch nicht die Banditen zurück zuschlagen. Ein Bruder der Nachtwache war tot, der andere stark verletzt. Wir erfuhren, dass einer der Anwärter der Banditenanführer Belior war. Er konnte von seiner Bande befreit werden. Der Gastwirt bat uns Lord Medger in Schloss Cerwyn um die Informationen weiter zugeben.

Da die Taverne unweit von Cerwyn Castle lag, machten wir und sofort auf den Weg. Dank meines Namen und Rang öffnen die Wachen die Tore und wir sprachen am nächsten Tag mit Lord Medger.
Er bat uns um Hilfe endgültig mit den Banditen abzuschließen. Wir erfuhren, dass Belior dafür bekannt ist, dass er Wildlinge über die Mauer schmuggelt. Dem mussten wir Einhalt gebieten! Wir bekamen vom Lord Soldaten, die wir befehligten und griffen die Banditen an.
Wir beschlossen die Banditen mit einer kleinen Gruppe von vorne und den Rest der Soldaten über die Flanken anzugreifen.
Unser Plan ging auf und wird konnten die Banditen zerschlagen. Nach eingehender Prüfung der Leichen, fanden wir Belior unter ihnen. Die guten Nachrichten teilten wir Lord Medger mit.

Dann machten wir uns ohne weitere Zwischenfälle auf dem Weg nach Winterfell.
Dort angekommen erfuhren wir, dass das Haus Hornwood die erste Vorhut übernehmen wird. Außerdem wurde mein Bruder Daryn in die persönliche Garde von Robb Stark berufen.
Nachdem das Wichtigste besprochen wurde, haben wir es uns gut gehen lassen, bevor es zurück zur Hornwood ging.

Personen:
Robb Stark – Lord von Winterfell, ältester Sohn von Lord Eddard Stark, ehemalige Hand des Königs und ehemaliger Lord von Winterfell.

Belior – Anführer einer Banditen Bande, bekannt dafür Wildlinge über die Mauer zu schmuggeln.

Lord Medger – Lord von Cerwyn Casle, südlich von Winterfell an der Kings Road.

View
Das Turnier der Hand - Ende
Lug und Trug beim Tjost

Während des Willkommensfest wurden sie von Ser Adham Dannett beschuldigt einen Bauernhof niedergebrannt zu haben und brachte als Beweis einen blutbesudelten Hornwood-Schild hervor. Die Hornwoods verteidigten sich vor König Robert. Dieser entschied, dass die Götter entscheiden sollten und beschloss, dass die beiden Parteien am nächsten Morgen den ersten Lanzengang bestreiten sollten.

Am nächsten Morgen wurde Ser Adham von Ser Tylar Kell aus dem Sattel gehoben und wurde verletzt fortgetragen. Bradyn Hornwood verlor seinen ersten Tjost und am Nachmittag auch einen Trinkwettbewerb.

Am zweiten Turniertag besiegte Ser Tylar Kell den jungen Torrhen Karstark. Brent Kenning nahm im Namen Maester Medricks an der Konklave teil. An diesem Abend ist Ser Adham Dannett verstorben.

Der dritte Turniertag begann mit einem weiteren Sieg für Ser Tylar. Ser Gennady Shannin lag im Dreck. Nach Brents Teilnahme an der Konklave, nahm Alon Falker am Wettkampf für Bogenschützen teil. An diesem Abend ist Rog Thanders gestorben.

Die vierte Runde gegen Wylis Manderly verlief Fehlerfrei und Ser Tylar stand im Halbfinale. Nach der Konklave schied Alon aus dem Wettkampf aus.

Beim Halbfinale besiegte Ser Tylar den Mountain Gregor Clegane und wurde von ihm danach fast getötet. Sandor Clegane rettete den Ritter.

Das Finale gegen Ser Loras Tyrell endete mit dem Sieg des jungen Rosenritter gegen den Ritter der Hornwood. Im Handgemenge siegte ebenfalls Ser Loras Tyrell und Langley Woods starb während des Kampfes auf dem Feld.

Der große Ball folgte und die Hornwoods wurden von einer Edelhure die sich als Iris Dannett rausstellte angeklagt nicht nur den Bauernhof abgebrannt sondern auch die Tode von Ser Adham Dannett und Langley Woods fingiert zu haben. Orten Lugus stimmte ihr zu und erzählte davon, dass ein bekannter Gifthändler der Gruppe die Tränen von Lys gegeben hat, die das Ende von Ser Adham bereiteten.

Schlussendlich wurde der Fall durch einen Schiedspruch durch Kampf entschieden, indem Ser Tylar Kell Ser Naton Lugus besiegte und tötete.

Damit hatte die Gruppe King’s Landing fürs Erste überlebt und waren froh wieder in den Norden zu reisen. Als sie jedoch in der Hornwood ankamen, sahen sie, dass hier der Krieg vorbereitet wurde.

Personen:
Hamish Flowers – Söldner, Zeuge des Bauernhofangriffs, wurde zum Tode oder der Mauer verurteilt, hat die Mauer gewählt
(Rog Thanders) – Fahrender Händler, Zeuge des Hinterhalts, tot in den Docks aufgefunden

Lyle Brewer – Besitzer der Grünbaum Taverne

Ser Orten Lugus – Freundlicher Mann, der gegen den Fuchsritter geholfen hat und euch vor den Tücken in King’s Landing gewarnt hat, Erbe von Konrad Lugus, in Haft in King’s Landing
Lady Marita Lugus – Schwester, soll noch verheiratet werden
(Ser Naton Lugus) – Kämpfer und Säufer, gab in seinem Duell mit Tylar Kell nicht auf, wurde von ihm getötet

(Ser Joris) – Waffenbruder von Halys, getötet vom Fuchsritter
(Lord Clayton Archay) – Fuchsritter, Vasall der Targaryen, Konrad Lugus verschuldet, getötet von Orten Lugus um Bradyns Leben zu retten
Ser Gennady Shannin – Dornishman, der sich an Lidda vergreifen wollte, lachte Ser Joris aus, da die Herausforderung von Archay wohl fake sein soll, Lord, der das Schwert von Tygor Wills Vater besaß
Ser Bryan Telson/Tygor Will – Dornishman, der Ser Joris unterstützen wollte, eine packende Geschichte über ein Valyrian Steel Schwert erzählte und mit Lidda zum Bordell ging, Die Story mit dem Schwert handelte von seinem Vater

Neil Rivers – Junge, der meinte, dass Halys Hornwood sein Vater sei
Thomas Brazier – Schmied, der meinte, dass Tylar Kell seine Tochter geschwängert habe

(Ser Adham Dannett) – Junger Erbe von Haus Dannett, warf wütende Blicke auf Bradyn bei der Eröffnungszeremonie, erlag den Folgen einer Vergiftung
Lady Iris Dannett/Lidda – Blonde Edelprostituierte, in Wahrheit Schwester von Adham

Lady Aranette Shreeve – Schrille Frau, die versucht hat sich an Bradyn ranzuschmeißen
Lady Olenna Shreeve – Mutter, die versucht hat ihre Tochter, Aranette an Bradyn loszuwerden
Lord Shreeve – Vater, der seine Tochter an Bradyn verkaufen wollte, er würde sogar die Hochzeit bezahlen

König Robert I Baratheon – König der Sieben Königreiche
Königin Cersei Lannister – Konsortin des Königs

View
Das Turnier der Hand
Die Reise nach King's Landing

Die Gruppe um Ser Bradyn Hornwood machte sich auf den langen Weg nach King’s Landing während sein Vater Halys und sein Bruder Daryn den Wildlingen Einhalt geboten.

Sie reisten über Moat Cailin und die Kingsroad bis sie nur wenige Tage vor der Ankunft in der Hauptstadt eine Pferdeleiche und abseits des Weges einige Leichen fanden. Es stellte sich heraus, dass es sich um Söldner handelte, die von einem Fuchsritter bezahlt wurden um einen Bauernhof zu überfallen und niederzubrennen. Der Fuchsritter und ein Kumpane hatten die Söldner getötet und deren Gelder an sich genommen. Falker nahm hier ein Langschwert an sich, mit einer Parierstange in der Form eines Hirschkopfes ohne Krone, das Zeichen des Hauses Baratheons bevor es zum Königshaus wurde.

Sie reisten von Taverne zu Taverne weiter auf dem Weg zum Turnier, wurden von Boten des Königs beleidigt und informiert, dass der Überfall auf den Bauernhof und das Abschlachten der Bauern dem Hause Hornwood in die Schuhe geschoben wurde und es wohl auch Beweise in der Form eines blutigen Hornwood-Schild gab.

Sie trafen in einer Taverne auf Hamish Flowers den Kumpanen des Fuchsritters, der sich verplauderte und von der Gruppe dazu genötigt wurde die Wahrheit zu sagen und mit der Gruppe nach King’s Landing zu kommen, damit der Fall und ihre Unschuld aufgeklärt werden können.

Am nächsten Vormittag begleiteten sie Rog Thanders einen fahrenden Händler und später fielen sie einem Hinterhalt zum Opfer in dem Hamish schwer von einem Bogenschützen verletzt wurde. Alon Falker und Brent Kenning kümmerten sich um die Rettung seines Lebens während Bradyn Hornwood und Tylar Kell die Banditen abfertigten.

Sie erreichten King’s Landing wenige Stunden später und übergaben nach einer Untersuchung am Stadttor den verletzten Zeugen Hamish an die Maester der Red Keep, die Maester des Königs.

Sie fanden ein Wirtshaus namens Grünbaum Taverne und quartierten sich dort bis zum Start des Turniers ein, wie ein paar andere Häuser. Orten Lugus stellte sich ihnen bald vor und erzählte ihnen, dass der Fuchsritter Lord Clayton Archay, ein früherer Vasall der Targaryens war und er Ortens Vater sein Leben verdankte. Er gab ihnen noch ein paar Tips über das Leben in King’s Landing bevor sie sich beim Turnier einschrieben und die Stadt erkundeten.

Sie lernten einige Prostituierte kennen, die gegenüber von der Grünbaum Taverne ihr Bordell hatten, insbesondere eine blonde Schönheit, die es Falker antat. Dieser hatte versucht sie vor einem Dornishman zu retten, der ihr den ganzen Abend aufdringlich hinterherkam. Sie verschwand schließlich mit einem anderen Dornishman namens Bryan Telson.

Über die nächsten Tage wurde ihnen die Vaterschaft über ein kleines Kind angeschuldet und die Schwangerschaft einer jungen Frau aufgeschwatzt In beiden Fällen konnten sie sich rausreden, hatten jedoch den Eindruck, dass ihnen jemand ans Leder will. Vermutlich die Vertreter des Haus Dannetts, die mit dem blutbesudelten Hornwood-Schild in King’s Landing auf das Turnier warteten.

Ser Joris, ein ehemaliger Waffenbruder von Halys Hornwood, stellte sich der Gruppe vor und erzählte ihnen, dass er einen langen Konflikt mit Lord Archay dem Fuchsritter hat und einen Tag später wurde ihm eine Herausforderung von Lord Archay ausgesprochen. Bryan Telson, der Dornishman und Orten Lugus schlossen sich ihm an, bevor die Gruppe sich ebenfalls anschloss. Bryan erzählte auf dem Hinweg eine packende Geschichte über ein Schwert.
Am Treffpunkt angekommen, schnitt Archay Ser Joris mit zwei Schnitten nieder und versuchte zu fliehen. Mit vereinten Kräften konnte die Gruppe den Lord stoppen und niederringen. Orten Lugus tötete ihn jedoch, als er nach einer Klinge griff.

Sie bekamen einen Dolch geschenkt, einen wertvollen, alten Dolch mit hohlem Drachenknochengriff und einer Phiole darin.

Am nächsten Tag zogen sie um zum Turnierplatz wie viele andere Häuser auch und bauten ihre Zelte auf. Bei der Eröffnungszeremonie präsentierten sie ihre Waffen, sahen Adham Dannett, den Erben der Dannetts das erste Mal und wurden von ein paar Zuschauern aus den Tribünen als Mörder und Bauernschlächter beschrien.

Nach der Rückkehr zum Zelt zogen sie sich ihre passenden Klamotten an, da es nun zum Willkommensfestmahl ging.

Personen:
Hamish Flowers – Söldner, Zeuge des Bauernhofangriffs
Rog Thanders – Fahrender Händler, Zeuge des Hinterhalts

Lyle Brewer – Besitzer der Grünbaum Taverne
Lidda – Blonde Edelprostituierte
Elsie, Polly – Prostituierte

Ser Orten Lugus – Freundlicher Mann, der gegen den Fuchsritter geholfen hat und euch vor den Tücken in King’s Landing gewarnt hat, Erbe von Konrad Lugus
Lady Marita Lugus – Schwester, soll noch verheiratet werden
Ser Naton Lugus – Kämpfer und Säufer

(Ser Joris) – Waffenbruder von Halys, getötet vom Fuchsritter
(Lord Clayton Archay) – Fuchsritter, Vasall der Targaryen, Konrad Lugus verschuldet, getötet von Orten Lugus um Bradyns Leben zu retten
Ser Gennady Shannin – Dornishman, der sich an Lidda vergreifen wollte, lachte Ser Joris aus, da die Herausforderung von Archay wohl fake sein soll
Ser Bryan Telson – Dornishman, der Ser Joris unterstützen wollte, eine packende Geschichte über ein Valyrian Steel Schwert erzählte und mit Lidda zum Bordell ging

Neil Rivers – Junge, der meinte, dass Halys Hornwood sein Vater sei
Thomas Brazier – Schmied, der meinte, dass Tylar Kell seine Tochter geschwängert habe

Ser Adham Dannett – Junger Erbe von Haus Dannett, warf wütende Blicke auf Bradyn bei der Eröffnungszeremonie

König Robert I Baratheon
Königin Cersei Lannister

View

I'm sorry, but we no longer support this web browser. Please upgrade your browser or install Chrome or Firefox to enjoy the full functionality of this site.