Hornwood

Das Turnier der Hand

Die Reise nach King's Landing

Die Gruppe um Ser Bradyn Hornwood machte sich auf den langen Weg nach King’s Landing während sein Vater Halys und sein Bruder Daryn den Wildlingen Einhalt geboten.

Sie reisten über Moat Cailin und die Kingsroad bis sie nur wenige Tage vor der Ankunft in der Hauptstadt eine Pferdeleiche und abseits des Weges einige Leichen fanden. Es stellte sich heraus, dass es sich um Söldner handelte, die von einem Fuchsritter bezahlt wurden um einen Bauernhof zu überfallen und niederzubrennen. Der Fuchsritter und ein Kumpane hatten die Söldner getötet und deren Gelder an sich genommen. Falker nahm hier ein Langschwert an sich, mit einer Parierstange in der Form eines Hirschkopfes ohne Krone, das Zeichen des Hauses Baratheons bevor es zum Königshaus wurde.

Sie reisten von Taverne zu Taverne weiter auf dem Weg zum Turnier, wurden von Boten des Königs beleidigt und informiert, dass der Überfall auf den Bauernhof und das Abschlachten der Bauern dem Hause Hornwood in die Schuhe geschoben wurde und es wohl auch Beweise in der Form eines blutigen Hornwood-Schild gab.

Sie trafen in einer Taverne auf Hamish Flowers den Kumpanen des Fuchsritters, der sich verplauderte und von der Gruppe dazu genötigt wurde die Wahrheit zu sagen und mit der Gruppe nach King’s Landing zu kommen, damit der Fall und ihre Unschuld aufgeklärt werden können.

Am nächsten Vormittag begleiteten sie Rog Thanders einen fahrenden Händler und später fielen sie einem Hinterhalt zum Opfer in dem Hamish schwer von einem Bogenschützen verletzt wurde. Alon Falker und Brent Kenning kümmerten sich um die Rettung seines Lebens während Bradyn Hornwood und Tylar Kell die Banditen abfertigten.

Sie erreichten King’s Landing wenige Stunden später und übergaben nach einer Untersuchung am Stadttor den verletzten Zeugen Hamish an die Maester der Red Keep, die Maester des Königs.

Sie fanden ein Wirtshaus namens Grünbaum Taverne und quartierten sich dort bis zum Start des Turniers ein, wie ein paar andere Häuser. Orten Lugus stellte sich ihnen bald vor und erzählte ihnen, dass der Fuchsritter Lord Clayton Archay, ein früherer Vasall der Targaryens war und er Ortens Vater sein Leben verdankte. Er gab ihnen noch ein paar Tips über das Leben in King’s Landing bevor sie sich beim Turnier einschrieben und die Stadt erkundeten.

Sie lernten einige Prostituierte kennen, die gegenüber von der Grünbaum Taverne ihr Bordell hatten, insbesondere eine blonde Schönheit, die es Falker antat. Dieser hatte versucht sie vor einem Dornishman zu retten, der ihr den ganzen Abend aufdringlich hinterherkam. Sie verschwand schließlich mit einem anderen Dornishman namens Bryan Telson.

Über die nächsten Tage wurde ihnen die Vaterschaft über ein kleines Kind angeschuldet und die Schwangerschaft einer jungen Frau aufgeschwatzt In beiden Fällen konnten sie sich rausreden, hatten jedoch den Eindruck, dass ihnen jemand ans Leder will. Vermutlich die Vertreter des Haus Dannetts, die mit dem blutbesudelten Hornwood-Schild in King’s Landing auf das Turnier warteten.

Ser Joris, ein ehemaliger Waffenbruder von Halys Hornwood, stellte sich der Gruppe vor und erzählte ihnen, dass er einen langen Konflikt mit Lord Archay dem Fuchsritter hat und einen Tag später wurde ihm eine Herausforderung von Lord Archay ausgesprochen. Bryan Telson, der Dornishman und Orten Lugus schlossen sich ihm an, bevor die Gruppe sich ebenfalls anschloss. Bryan erzählte auf dem Hinweg eine packende Geschichte über ein Schwert.
Am Treffpunkt angekommen, schnitt Archay Ser Joris mit zwei Schnitten nieder und versuchte zu fliehen. Mit vereinten Kräften konnte die Gruppe den Lord stoppen und niederringen. Orten Lugus tötete ihn jedoch, als er nach einer Klinge griff.

Sie bekamen einen Dolch geschenkt, einen wertvollen, alten Dolch mit hohlem Drachenknochengriff und einer Phiole darin.

Am nächsten Tag zogen sie um zum Turnierplatz wie viele andere Häuser auch und bauten ihre Zelte auf. Bei der Eröffnungszeremonie präsentierten sie ihre Waffen, sahen Adham Dannett, den Erben der Dannetts das erste Mal und wurden von ein paar Zuschauern aus den Tribünen als Mörder und Bauernschlächter beschrien.

Nach der Rückkehr zum Zelt zogen sie sich ihre passenden Klamotten an, da es nun zum Willkommensfestmahl ging.

Personen:
Hamish Flowers – Söldner, Zeuge des Bauernhofangriffs
Rog Thanders – Fahrender Händler, Zeuge des Hinterhalts

Lyle Brewer – Besitzer der Grünbaum Taverne
Lidda – Blonde Edelprostituierte
Elsie, Polly – Prostituierte

Ser Orten Lugus – Freundlicher Mann, der gegen den Fuchsritter geholfen hat und euch vor den Tücken in King’s Landing gewarnt hat, Erbe von Konrad Lugus
Lady Marita Lugus – Schwester, soll noch verheiratet werden
Ser Naton Lugus – Kämpfer und Säufer

(Ser Joris) – Waffenbruder von Halys, getötet vom Fuchsritter
(Lord Clayton Archay) – Fuchsritter, Vasall der Targaryen, Konrad Lugus verschuldet, getötet von Orten Lugus um Bradyns Leben zu retten
Ser Gennady Shannin – Dornishman, der sich an Lidda vergreifen wollte, lachte Ser Joris aus, da die Herausforderung von Archay wohl fake sein soll
Ser Bryan Telson – Dornishman, der Ser Joris unterstützen wollte, eine packende Geschichte über ein Valyrian Steel Schwert erzählte und mit Lidda zum Bordell ging

Neil Rivers – Junge, der meinte, dass Halys Hornwood sein Vater sei
Thomas Brazier – Schmied, der meinte, dass Tylar Kell seine Tochter geschwängert habe

Ser Adham Dannett – Junger Erbe von Haus Dannett, warf wütende Blicke auf Bradyn bei der Eröffnungszeremonie

König Robert I Baratheon
Königin Cersei Lannister

Comments

Lars_Hornwood Lars_Hornwood

I'm sorry, but we no longer support this web browser. Please upgrade your browser or install Chrome or Firefox to enjoy the full functionality of this site.